1. – 4. Schuljahr

Magazin

Katja Köhler/Lorenz Weiß (2017):
Mit Kindern kompetenzorientiert über Lernen sprechen.
Weinheim/Basel: Beltz Verlag.
Reflexionen bilden zentrale Bestandteile guten Unterrichts, dies gilt auch für den Sportunterricht. Sie unterstützen das Bewusstwerden von Lernprozessen, leisten also einen Beitrag zu vertiefendem motorischen oder sozialen Lernen und damit auch zur Qualität während der Bewegungszeiten. Diesen hohen Anspruch lösen Reflexionen mit Kindern allerdings nur dann ein, wenn geklärt ist, über was und wie Kinder reflektieren sollen. Um diese anspruchsvollen Fragen zu klären, lohnt sich die Lektüre dieses Werkes.
Katja Köhler und Lorenz Weiß erläutern darin Fragen zum Was und Wie und zum Wann von Reflexionen in der Grundschule. Dazu geben sie vielfältige und praxisnahe Hinweise auf sinnvolle Reflexionsmethoden und verweisen darauf, dass die Kompetenzorientierung selbst den zentralen Reflexionsgegenstand bilden sollte. Sie zeigen damit, wie und dass es gelingen kann, Kinder an die Bewusstwerdung metakognitiver Lernstrategien heranzuführen. Der soziale Austausch, u.a. der Peer-to-Peer-Ansatz, bildet das Fundament für kindgerechte Reflexionsprozesse. Bestenfalls fokussieren Kinder dabei auf ihre Stärken und formulieren, was sie wissen, können und wollen und wie sie handeln (Performanz). All dies, und insbesondere Letzteres, legt den Bezug auch und gerade zum Grundschulsport nahe.
Köhler und Weiß präsentieren und erläutern erprobtes Handwerkszeug, stellen die Relevanz und die Chancen vertiefender Reflexionen mit Kindern praxisnah vor und untermauern ihr Werk mithilfe von Downloadmaterial.
Elke Gramespacher
Stephanie Lichtenthaler/Svenja Konowalczyk (2019):
Tanzen, Gestalten, Darstellen in der Primarstufe.
Schorndorf: Hofmann Verlag. 
Tanzen schafft Raum und verbindet die Menschen, tanzend lässt sich die Zeit vergessen die 23 kompletten Unterrichtseinheiten für die Klassenstufen 1 bis 5 zum Thema „Tanzen, Gestalten, Darstellen in der Primarstufe sind für Doppelstunden wie auch für die Gestaltung der Nachmittage im Ganztag sehr geeignet.
Die Autorinnen des Bandes 7 der Buchreihe „Sportstunde Grundschule, Stephanie Lichtenthaler und Svenja Konowalczyk, stellen die Kompetenzen aller bundesdeutschen Lehrpläne zu diesem Bewegungsfeld zusammen. Sie heben darauf ab, dass sich mit dem Tanzen, mit der Rhythmik und mit dem Darstellen während der gesamten Grundschulzeit mehrere Ziele verbinden lassen: Das Erkennen von und die Bewegung zu Rhythmen, die (Mit-)Gestaltung von Improvisationen und Darstellungen, der kreative Umgang mit Objekten, das Erlernen von Tänzen und pantomimischen Darstellungsformen. Dass Kinder dabei nicht nur ihren körperlichen und ästhetischen Ausdruck wahrnehmen und gestalten lernen, sondern auch Eindrücke sammeln, zeigen die 23 vielfältigen Unterrichtseinheiten. Für diese geben die beiden Autorinnen eine fundierte didaktische Erläuterung und stellen ausgiebig praktisches Handwerkszeug vor. Das Handwerkszeug hilft auch Lehrkräften, die eventuell persönlich wenig tänzerische Erfahrung sammeln konnten, und es rundet die Grundlagen für die Unterrichtseinheiten sinnvoll ab. Das Lehrwerk ermutigt Grundschullehrerinnen und -lehrer, mit ihren Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen zu tanzen, Bewegung zu gestalten und das Gelernte bewegt darzustellen und damit die Freude am Tanzen zu erhalten und auszubauen.
Elke Gramespacher

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen