1. – 4. Schuljahr

Nele Schlapkohl | Ulrike Johannsen

Peer Education

Ein Ansatz für die Grundschule?

Wie wirkt Lernen am nachhaltigsten? Eine große Rolle spielt die Beziehung zu den Lehrenden dies haben Studien bereits nachgewiesen. Der Peer-Education-Ansatz zeigt diesbezüglich neue Perspektiven, wie Lernende und Lehrende ihre Kompetenzen steigern können.

Sich selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und nachhaltig bewegen zu können, ist das Ziel vieler schulischer und außerschulischer Institutionen und Projekte (Johannsen/Schlapkohl 2015). Aber geht das auch in der Grundschule? Ein möglicher Ansatz wird derzeit in deutschen (Schleswig-Holstein) und dänischen (Süddänemark) schulischen und außerschulischen Lernorten begleitet sowie untersucht. Dabei werden Schülerinnen und Schüler unterstützt, ihre Ressourcen so zu nutzen, dass es der jeweiligen peer group hilft (Heitmann/Schwaner-Heitmann 2012). Der sogenannte Peer-Education-Ansatz beinhaltet kommunikative Vorgänge, in denen Laienmultiplikatoren als Vermittlungspersonen ausgebildet werden und ähnliche Zielgruppen anleiten. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2013) sieht im Peer-Education-Ansatz eine Option, gesundheitliche Selbstwirksamkeit und Selbstverantwortung zu stärken und zu fördern. Peer Education erfordert von den Beteiligten ein hohes Maß an Selbstorganisation, die Förderung von Empowerment und einen partizipativen Umgang mit gesundheitsrelevanten Themen.
Peer Education im Grundschulsport
Eine Kompetenzgewinnung im Grundschulsport durch die Übernahme von Verantwortung kann nur stattfinden, wenn Bedingungen inhaltlich und strukturell angepasst werden. Beim kindlichen Bewegungslernen sind verbale Bewegungserklärung, Bewegungsbeschreibung und Bewegungskorrektur, neben der Bewegungsdemonstration und physischer Hilfestellung, die zentralen Unterstützungsmaßnahmen (Arzberger/Erhorn 2013). Im Sportunterricht der Grundschule übernehmen inhaltlich überwiegend Lehrkräfte diese Aufgaben und geben Instruktionen. Der Peer-Education-Ansatz ermöglicht Kindern, Verantwortung in den Bereichen der verbalen Bewegungserklärung, Bewegungsbeschreibung und Bewegungsdemonstration selbst zu übernehmen und somit individuelle Kompetenzen, Selbstwirksamkeit und Empowerment zu stärken. Strukturell dienen Lehrpersonen an dieser Stelle als Begleiter und Unterstützer. Die Aufgaben der Bewegungsdiagnostik, Bewegungskorrektur und der physischen Hilfestellung bleiben in ihrer Verantwortung.
Zuvor bedarf es jedoch einer systematischen und projektorientierten Ausbildung der Peers (Schlapkohl/Johannsen i.V.). Dabei werden zu Beginn Ideen für den Anlass entwickelt (Pausengestaltung, Aufwärm-Programm für den Sportunterricht oder für Schulveranstaltungen, Aktionstage, tägliche Sportminuten etc.). Partizipation sowie Identifikation sollen ermöglicht werden und die Motivation fördern. Zudem wird die Rolle der Peers eingeübt und gefestigt, um eine kompetenzorientierte Durchführung zu ermöglichen (8-Punkte-Plan für die Ausbildung von Peers; vgl. Schlapkohl/Johannsen, i.V.).
Effekte und Fallbeispiele
Der Effekt der Kompetenzgewinnung liegt nicht nur bei den Lernenden (motorische Fertigkeiten oder Fähigkeiten), sondern auch bei den lehrenden Schülerinnen und Schülern (Selbst-, Sach-, Methoden- und Sozialkompetenz; Schlapkohl/Raab 2016). Der Doppelauftrag des Sportunterrichtes (Neumann 2004) Erziehung zum und durch Sport erfährt dabei Anwendung und einen nachhaltigen Effekt. Gefordert ist an dieser Stelle, den Sportunterricht so auszurichten, dass nicht nur eine Ausbildung der motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten erfolgt, sondern auch eine Erziehung zur pädagogisch erwünschten Haltung (z.B. Fairness, Gruppengefühl). Durch die Anleiter-Rolle in den Peer-to-Peer-Situationen werden Kompetenzen entwickelt, die auch außerhalb der Schule selbstbestimmt, verantwortungsbewusst und nachhaltig kultiviert angewendet werden können.
Im von der EU geförderten...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen