1. – 4. Schuljahr

Ilaria Ferrari Ehrensberger

Orientierungslauf Sportart mit Potenzial

Das Schulgelände erlaufen

Kartenlesen und Sich-Orientieren-Können sind Fähigkeiten, die in verschiedenen Lebenssituationen nützlich sind. Kindern wird dies darum in der Regel bereits in der Grundschule etwa im Sachkundeunterricht vermittelt, indem sie lernen, (Stadt-)Pläne und Landkarten zu interpretieren. Im Sportunterricht können diese Fähigkeiten, z.B. für einen Orientierungslauf im Freien, erarbeitet bzw. genutzt und vertieft werden.

Das Ziel des Orientierungslaufs ist das Anlaufen einer vorgegebenen Postenreihenfolge in möglichst kurzer Zeit. Die Kinder entscheiden dabei, welche Route sie zwischen den Posten wählen. Die traditionelle „Wettkampfarena des Orientierungslaufens ist zwar der Wald, es finden aber auch Wettkämpfe in Städten und Parks, zu Fuß, auf dem Mountainbike oder mit den Langlaufskiern statt. In der Schule eignen sich auch Spielformen im Klassenzimmer, in der Sporthalle und auf dem Schulareal. Durch die kontinuierliche Interpretation der (Land-)Karte, die Entscheidung für die beste Laufroute und durch die physischen Komponenten wird der Körper ganzheitlich aktiviert.
Zunächst lernen die Kinder, Kartensymbole zu lesen, den Umgang mit dem Kompass und die Interpretation verschiedener Pläne und Karten all dies kann drinnen, im Klassenzimmer und in der Turnhalle umgesetzt werden (Zangerl 2016). Im nächsten Schritt können diese Kompetenzen draußen, im vertrauten Schulgelände angewendet und vertieft werden. Diese vertieften Kompetenzen ermöglichen es den Kindern, sich auch in einem Wald(-stück) oder im Dorf bzw. in der Stadt gekonnt zu orientieren. Sie können ebenfalls bei der Erkundung einer neuen Umgebung, bei einem Schulausflug oder in einem Schullandheim eine große Hilfe sein.
Verschiedene Formen des Orientierungslaufs
Dank der vertrauten Umgebung und durch die Nähe zum Klassenzimmer oder zur Turnhalle, eignet sich das Schulgelände bestens für verschiedene Orientierungslauf-Formen. Die Kinder kennen in der Regel das Schulgelände und seine klaren Grenzen sehr gut und können jederzeit zurück zur Lehrperson gehen, falls sie einen Posten nicht finden sollten. Die Lehrperson kann auf dem Schulgelände in der Regel die Übersicht über die Klasse und über die gelaufenen Strecken behalten und sofort eingreifen, falls ein Problem auftauchen sollte.
Schulhäuser verfügen zwar nicht immer über eine eigene spezielle OL-Karte (in der Schweiz werden diese z.B. durch erfahrene Orientierungsläufer/-innen aufgenommen). Fehlt eine solche Karte, können auch Bau- und Vermessungspläne oder Luftbilder von Schulhäusern (z.B. bei Google Earth, beim Vermessungsamt oder Amt für Geoinformationen oder beim Hausmeister erfragen) genutzt werden.
Ein Beispiel für eine OL-Karte gibt Abbildung 1 . Wichtig ist, dass auf jeder Karte möglichst eindeutige Grenzen eingezeichnet sind.
Organisationsform
Die Grundidee der verschiedenen OL-Formen ist es, von einem zentralen Ort aus die Kinder anhand verschiedener Übungsformen und Aufgaben mit dem Kartenlesen vertraut zu machen. Das Ziel ist, dass alle Kinder in unterschiedlicher Reihenfolge alle Übungsformen durchlaufen. Um zu vermeiden, dass die Kinder sich beim Laufen gegenseitig stören, werden ca. fünf bis sechs verschiedene Übungsformen mit unterschiedlichen Aufgaben angeboten. Es ist sinnvoll, nicht zu viele verschiedene Formen am selben Tag durchzuführen, damit die Kinder den Umgang mit der Karte festigen können. Die Übungsformen können durch eine sinnvolle Reihenfolge rhythmisiert werden (z.B. Stern-OL/Foto-OL/Labyrinth-OL/Schmetterling-OL). Die Kinder sollen hierbei die Möglichkeit haben, in Zweiergruppen zu laufen.
Zeitbedarf:
  • 2 – 4 Unterrichtseinheiten, am besten eignet sich ein ganzer Vor- oder Nachmittag.
Voraussetzungen:
  • Die Einführung in die Symbole, ins Kartenlesen und zur Orientierung ist bereits im Klassenzimmer erfolgt.
Lerngruppe: 4. Klasse
Material...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen