1. – 4. Schuljahr

Rolf Schwarz

Den Wald erleben mit Bewegung

Sportunterricht im Wald

Der Wald ist ein ganz besonderer Lebensraum, in dem sich vielseitige Bewegungserfahrungen machen lassen. Geht man mit Kindern in den Wald, erlebt man, wie sie sofort ihre Umgebung erkunden und mit ihr in Kontakt treten. Diese natürliche Neugier und Offenheit kann für abwechslungsreiche Spiele genutzt werden, die u.a. motorische wie kognitive Fähigkeiten fördern.

Der Wald ist kein gewöhnlicher Raum. Aus gesundheitlicher Sicht bietet er eine Vielzahl an Möglichkeiten, positiv auf den gesamten Organismus einzuwirken. Wer sich regelmäßig im Wald bewegt, steigert deutlich seinen Energieumsatz, erweitert die Lungenkapazität, verringert das Risiko eines Herzinfarkts und senkt den Stresshormonspiegel. Auch werden vermehrt Krebs-Killerzellen gebildet, die Schlafqualität verbessert sich und das Selbstwertgefühl steigert sich (Barton/Pretty 2010; Kobyashi et al. 2017). Die mittlerweile in vielzähligen empirischen Studien gefundenen Fördereffekte werden leicht erklärlich, wenn man bedenkt, dass die Spezies Mensch evolutionär betrachtet selbst aus dem Wald kommt und sowohl psychisch als auch körperbaulich noch jede Menge Wald in seinen Genen trägt. Spezielle Gründe für die Breitbandfördereffekte des Waldes werden in den als besonders angenehm empfundenen Lichtverhältnissen, der Ruhe, dem hohen Sauerstoffgehalt und den waldspezifischen Inhaltsstoffen der Atemluft vermutet, wie z.B. ätherische Öle. Hält man sich regelmäßig im Wald auf, entspricht seine Wirkung auf den Organismus vergleichbaren Psychopharmaka. So gilt z.B. das „Waldbaden (jap.: shinrin yoku) in Japan seit rund drei Jahrzehnten als anerkannte Heilmethode (Oh et al. 2017). Dass das bewegte Waldbaden japanische Wurzeln hat, ist bei einer Waldflächenbedeckung dieses Landes von 68,5% nicht erstaunlich. Aber auch Deutschland ist mit 32,7% (Destatis 2015) im europäischen Vergleich ein „Waldland. Viele deutsche Geschichten, Sagen und Märchen spielen im Wald und stellen eine wesentliche Grundlage unserer Kultur dar (Zechner 2016). Wirtschaftlich und ökologisch schließlich gehört der Wald global betrachtet zu den bedeutendsten Räumen überhaupt und kann in seiner Rolle nicht überschätzt werden. Der Wald ist deshalb auch schulpädagogisch betrachtet höchst relevant.
Waldpädagogik und Draußenraum: Outdoor-Education
Nach der ersten Welle in der Reformpädagogik und einer zweiten Welle Mitte der 1970er-/Anfang 1980er-Jahre wird die Draußenpädagogik neuerdings als „Outdoor Education, „Grünes/Wald-Klassenzimmer und „Draußenunterricht erneut aufgegriffen. Die Begriffe und Neologismen können noch so vielfältig sein, letztlich beschreiben sie eine in Deutschland bereits seit Langem bekannte, aber etwas in Vergessenheit geratene Idee: Schulunterricht außerhalb des Klassenzimmers, d.h. im Freien durchzuführen. Dieser jüngst aus der nordeuropäisch-skandinavischen Unterrichtstradition (Schweden, Dänemark, Schottland) reimportierte Ansatz verfolgt das Ziel, „die Vermittlung von Fachinhalten aus dem Bildungsplan im Freien (Au 2016, S. 15) zu verwirklichen (Draußenschule, s. Beitrag Plotzki, S. 22f.). Mag das für die am Klassenzimmer orientierte Schulpädagogik ein besonderer Ort sein, reibt sich der eine oder die andere Sportpädagoge/in verwundert die Augen. Denn Fachunterricht im Freien systematisch nach einem Bildungsplan umzusetzen, das war bereits das ursprüngliche Ansinnen von Johann Christoph Friedrich GutsMuths.
Christoph Friedrich GutsMuths (1759 – 1839)
Christoph Friedrich GutsMuths (1759 – 1839)
Christoph Friedrich GutsMuths „Gymnastik für die Jugend (1793) war nicht nur der fachliche Lehrplan einer „natürlichen Gymnastik, sondern auch eine planmäßig angelegte Gymnastik in der Natur, sozusagen die erste „Grüne Sporthalle. Das Haupterziehungsziel sollte die „Vervollkommnung des Körpers auf Basis von vier „gymnastomotorischen Fähigkeiten sein: Ausdauer, Kraft,...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen