1. – 4. Schuljahr

Christian Ammann

Sicherheit im Grundschulsport

Unfallstatistik und -prävention

Damit der Grundschulsport die motorische und emotional-soziale Entwicklung von Kindern nachhaltig fördert, müssen die Unterrichtsbedingungen sicher und gesund gestaltet werden. Die Schulen werden hierbei durch die Präventionsarbeit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) und insbesondere der jeweiligen Unfallversicherungsträger unterstützt.

Alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland sind per Gesetz unfallversichert auch im Schulsport. Gemäß ihrem gesetzlichen Auftrag (§ 14 Abs. 1 SGB VII) müssen die Unfallversicherungsträger die Schulen darin unterstützen, Arbeits- bzw. Schulunfälle, Berufskrankheiten sowie arbeits- bzw. schulbedingte Gesundheitsgefahren zu vermeiden sowie für eine wirksame Erste Hilfe zu sorgen. Die DGUV als Dachverband der Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand hat sich mit der „Vision Zero zum Ziel gesetzt, tödliche und schwere Arbeits- bzw. Schulunfälle und Erkrankungen zu verhindern. Über eine Kultur der Prävention sollen Sicherheit und Gesundheit auf allen Entscheidungs- und Handlungsebenen integriert werden. Dieses Ziel verfolgt auch die Präventionskampagne „kommmitmensch der DGUV, die Menschen dafür begeistern möchte, Sicherheit und Gesundheit als zentrale Werte im Sinne einer Kultur der Prävention bei ihren täglichen Entscheidungen und Aktivitäten zu berücksichtigen. Für den Schulsport heißt das zum Beispiel, dass sichere Rahmenbedingungen geschaffen und mit geeigneten didaktisch-methodischen Planungen Sportunfälle vermieden werden. Nichtsdestotrotz ist nicht nur nach der Grundmaxime der Vision Zero „Leben ist nicht verhandelbar sowie „Menschen haben ein Grundrecht auf eine sichere Arbeitsumgebung! die Prävention von Sportunfällen ein essentieller und wichtiger Bestandteil der Arbeit der gesetzlichen Unfallversicherung.
Unfallstatistik im Schulsport
Rund 8,4 Millionen Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen waren 2017 bei den Unfallversicherungsträgern versichert. Im Jahr 2017 ereigneten sich 877628 meldepflichtige Unfälle an allgemeinbildenden Schulen, davon rund 38% im Schulsport. Die Unfallzahlen sind seit Jahren auf einem hohen und recht stabilen Niveau, wobei schwere und tödliche Unfälle die Ausnahme bilden (vgl. DGUV 2018). Für das Jahr 2017 wurden 59285 Unfälle im Grundschulsport gemeldet. Das entspricht 24% der meldepflichtigen Unfälle an Grundschulen (insgesamt 246192 Unfälle). Die Unfallquote je 1000 Versicherten liegt demnach bei 88 für den Gesamtbereich Grundschule für den Grundschulsport allein liegt sie nur bei 21. Auffällig ist, dass die meisten Unfälle in der Grundschule nicht durch den oder im Schulsport verursacht werden. Vergleiche mit anderen Schulformen bzw. innerhalb der Grundschulunfälle verdeutlichen, dass der größte Teil der Unfälle in der Grundschule während der Pause stattfinden. Dies bestätigen auch ältere Untersuchungen (Hofmann & Hübner 2015).
Die nähere Betrachtung des Unfallgeschehens im Grundschulsport zeigt, dass Ballspiele mit 19322 Unfällen die meisten Unfälle auslösen. Nachfolgend sind Turnen und Gymnastik (6906 Unfälle), Laufspiele (5110 Unfälle), Spielplatzgeräte (4167 Unfälle), Leichtathletik (3317 Unfälle) sowie Wassersport (2262 Unfälle). Unfallauslösender „Gegenstand ist in 42% der Fälle der eigene Körper, in 15,3% ein anderes Kind, in 13,2% ein Ball, in 8,9% die Bodenoberfläche und in jeweils 5% ein Turngerät bzw. ein Kinderspielplatzgerät. Ein Rückschluss auf das relative Risiko einer Sportart ist mit den Zahlen nicht möglich, da lediglich der prozentuale Anteil an den Gesamtunfallzahlen errechnet wird und keine Expositionszeiten bekannt sind.
Prävention im Schulsport
Die Unterrichtsplanung stellt hinsichtlich der Unfallprävention hohe Anforderungen an die Fachkompetenz der Lehrkraft. Ziel ist es, sichere Rahmenbedingungen zu schaffen...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen