1. – 4. Schuljahr

Elke Gramespacher | Michael Krüger

E-Sport in der Grundschule wirklich?

Ein Interview mit Prof. Dr. Annette R. Hofmann

Ist E-Sport überhaupt Sport? Mit diesem kontroversen Thema hat sich Annette Hofmann als Sportpädagogin und Mitglied der Expertenkommission „E-Sport im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) beschäftigt. Dort wurde intensiv darüber diskutiert, ob E-Sport offiziell als Sportart anerkannt wird.

1. Ist E-Sport überhaupt Sport oder wird das Spielen an PCs, Tablets und Handys nur so genannt? Was ist überhaupt E-Sport? Was ist E-Gaming?
E-Sport und/ bzw. E-Gaming ist ein Überbegriff für digitale Spiele. Der E-Sport-Bund Deutschland (ESBD) hat hierzu eine Einteilung vorgenommen: 1. E-Gaming: virtuelle Kampf- und Strategiespiele (z.B. League of Legends, Dota 2) und Ego Shooters (z.B. Counter Strike), 2. Spiele, die als „Sportsimulationen bezeichnet werden können. Besonders das Spiel FIFA ist beliebt. Auch in Sportarten wie Basketball oder Segeln gibt es ähnliche digitale Spiele, bei denen mit den Sportarten verbundene Wettkämpfe im virtuellen Raum ausgeführt werden.
Vertreter der E-Sport-Szene aus verschiedenen Ländern bezeichnen E-Sport als Sport vor allem im asiatischen Raum, wo die Ursprünge des E-Sports liegen. Zudem wird E-Sport an amerikanischen Colleges mit Trainingszeiten und Stipendien behandelt. Es gibt auch in Europa Länder, in denen E-Sport als Sport akzeptiert ist, z.B. Ungarn und Frankreich.
Um eine Antwort auf die Frage zu finden, ob E-Sport Sport ist, kommt es auch darauf an, welche Sport-Definition man zugrunde legt. Und hier liegt das Problem: Es gibt keine bindende Definition von Sport. Wie im Sport geht es Im E-Sport ums Gewinnen. Entsprechend muss für den Erfolg hart trainiert werden, zentral sind hier Reaktionsschnelligkeit (bis zu 400 Mausklicks pro Minute) und Taktik.
Die Einwände, E-Sport als Sport zu bezeichnen, sind vor allem damit begründet, dass nur eine minimale körperliche Leistung durch die Bewegung der Avatare zu verzeichnen ist, und dass der Spielgedanke vieler dieser Spiele durch ein hohes virtuelles Gewaltpotential gekennzeichnet ist. Der für den Sport kennzeichnende Aspekt der Eigenmotorik fehlt.
Kurz: Es gibt keine eindeutige Antwort darauf, was Sport ist, daher kann nicht eindeutig definiert werden, ob E-Sport Sport ist oder nicht. Die Antwort darauf ist von persönlichen Überzeugungen geprägt und von der Definition, die man Sport zugrunde legt und welcher sportwissenschaftlichen Disziplin diese zugeordnet wird. Daher hat der DOSB die Trennung zwischen Sportsimulationen und E-Gaming vorgenommen und löst sich damit vom Begriff des E-Sports.
2. Wie nehmen Kinder E-Sport wahr? Was wissen wir über den E-Sport-Konsum von Kindern? Ab welchem Alter wird E-Sport ein Thema?
Die KIM-Studie1 publiziert alle zwei Jahre Informationen zum Medienverhalten von Kindern und macht Angaben zur alltäglichen Nutzung von digitalen Spielen. Allerdings wurde E-Sport hier noch nicht per se aufgegriffen. Daher fehlen genaue Zahlen. Klar ist aber, dass heute viele Kinder schon früh mit einfachen digitalen (Familien-)Spielen beginnen. Diese Spiele werden für ältere Kinder immer komplexer. Jugendliche und Erwachsene partizipieren zunehmend an digitalen Spielen. Aktuell geht man weltweit von rund 500 Millionen Anhängern aus. Der „digital community gehören in Deutschland angeblich ca. 3 Millionen Personen an.
Für die Spiele gibt es Altersvorgaben, die „FSK-Kennung. Die Einhaltung kann jedoch kaum überprüft werden. Eine bei mir verfasste Examensarbeit zeigt, dass Grundschulkinder mit E-Sport-Spielen für Ältere vertraut sind. FIFA und das Videospiel Mario-Kart, das aber nicht unter die Kategorie von E-Sport fällt, waren dabei die bekanntesten digitalen Spiele.
Obwohl man fast täglich Neues über E-Sport liest, fehlen noch empirische Studien dazu. Einige wissenschaftliche Untersuchungen stammen aus dem internationalen Raum. Da unser Sportsystem sich von dem anderer...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen