1. – 4. Schuljahr

Esther Pürgstaller | Claudia Steinberg | Svenja Konowalczyk

Kulturelle Bildung in Bewegung

Bildungspotenziale von Kreativem Tanz und Bewegungstheater

Kulturelle Bildungsangebote im Bereich von Tanz und Bewegungstheater gewinnen an schulischen Bildungsinstitutionen immer mehr an Relevanz. So wird z.B. über Projekte versucht, allen Kindern eine Teilnahme daran zu ermöglichen. Darin ist auch das hier vorgestellte Projekt anzusiedeln.

Die vorwiegend persönlichkeitsbildungsorientierte Ausrichtung des Tanz- und Bewegungstheaterunterrichts gestattet Kindern, Möglichkeiten auszuschöpfen, in denen sie mit Bewegungen experimentieren, improvisieren und gestalten können (Neuber 2000). Sie erhalten Gelegenheiten, sich von Vorstellungen, wie ein Körper zu sein oder sich zu bewegen hat, zu lösen und eigene Bewegungslösungen zu finden. Im Zuge dessen wird angenommen, dass Kreativer Tanz und Bewegungstheater die Entwicklung kreativer Fähigkeiten, wie das Produzieren von Ideen, das flexible Denken und Hervorbringen origineller Ideen, positiv beeinflussen kann. Dies konnte in einigen Studien bestätigt werden (Minton 2003).
Im Kreativen Tanz und Bewegungstheater werden über Einzel-, Paar-, Klein- oder Großgruppenarbeit Interaktionsmöglichkeiten geschaffen, die Kinder anregen können, sich mit anderen auseinanderzusetzen, voneinander zu lernen und eigene Ausdrucksmöglichkeiten zu finden (s. Abb. 1). Dabei können sie ihre emotionale Kompetenz erweitern, indem sie lernen, die Gefühle anderer zu erkennen und ihren Emotionswortschatz zu erweitern; darauf deutet eine Pilotstudie hin (Behrens 2012).
Eng verbunden mit der Emotionalität sind die Identität und das Selbstbild der tanzenden Kinder. Aufgaben zur Körper- und Wahrnehmungsschulung, Gestaltung, Improvisation und Imitation können ihnen Gelegenheit geben, Selbstwirksamkeit zu erleben, indem sie Bewegungsmöglichkeiten ausschöpfen und sich ihres Körpers und ihrer Kompetenzen bewusst werden. Ergebnisse von Studien zeigen, dass dies bedeutsam für die Entwicklung des Selbstkonzepts, des sozialen Selbst, des Körperkonzepts, der Akzeptanz des Körpers und der Körperwahrnehmung sein kann (Dinold 2004).
Das Projekt „Tanz und Bewegungstheater
An diesen Erkenntnissen anknüpfend, verfolgte das, von der Stiftung Mercator und dem Rat für Kulturelle Bildung geförderte, Projekt „Tanz und Bewegungstheater ein künstlerisch-pädagogisches Projekt zur kulturellen Bildung in der Ganztagsgrundschule (Stern et al. 2017) zwei Ziele:
Die Entwicklung und Erprobung eines didaktischen Leitfadens.
Die Erfassung der Entwicklung der Kinder im Verlaufe des Projekts hinsichtlich ihrer Kreativität, ihrer emotionalen Kompetenz und ihres Selbstkonzepts, um auf positive Wirkungen des Kreativen Tanz- und Bewegungstheaterangebots schließen zu können.
Der didaktische Leitfaden1
Damit der Unterricht individuell an die jeweilige Gruppe angepasst werden konnte, wurde zusammen mit professionell ausgebildeten Tanzlehrkräften ein methodisch-didaktischer Leitfaden entwickelt. Als Ziel wurde weniger die Vermittlung standardisierter Bewegungsformen und -techniken gesetzt, sondern vielmehr das Experimentieren mit dem Körper und mit Bewegungen, also die Bildung des Kindes durch den Tanz. Inhalte waren elementare Bewegungstechniken und -grundformen, Choreographien sowie Gelegenheiten zum Improvisieren, Reflektieren und Gestalten. Ausgangspunkt waren altersgerechte Themen, die aus der Lebenswelt der Kinder stammen, z.B. Alltagsbewegungen und -material. Über das Angebot von verschiedenen Sozialformen wurde ein Austausch zwischen den Kindern angestrebt. Folgende Momentaufnahme verdeutlicht das Potenzial dieser Art der Tanzvermittlung: „Es ist Nachmittag. Die Tanz-AG ist in vollem Gang. Die Kinder bewegen sich in Paaren hintereinander zu rhythmischer Musik im Raum. Ein plötzliches Klatschen der Lehrkraft führt zu einem Bewegungsstopp, die Kinder erstarren in eckigen Figuren, die sie kurz halten. Dann...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen