1. – 4. Schuljahr

Lena Gabriel

„Wir kreieren einen Rhythmus

Einen eigenen Musikbogen gestalten

Die Kinder lernen den 4/4-Takt kennen und gestalten eine gemeinsame Rhythmusabfolge. Dabei entwickeln sie ein eigenes Musikstück in Kombination mit einer Kurzchoreografie.

In vier Doppelstunden sollen die Kinder einer 3. oder 4. Klasse für unterschiedliche Rhythmen sensibilisieret werden, um anhand der Struktur eines 4/4-Taktes einen eigenen Rhythmus zu erfinden und diesen in einen kleinen choreografischen Prozess zu integrieren. Der Grundschullehrplan von NRW greift im Kontext des Bewegungsfeldes „Gestalten, Tanzen, Darstellen den Schwerpunkt „Rhythmus, Musik und Bewegung aufeinander beziehen auf (Ministerium NRW 2008) und konkretisiert in Bezug auf die Kompetenzerwartungen in diesem Bereich folgende Aspekte:
  • „Rhythmen/Musik mit Körperinstrumenten erzeugen und sich dazu bewegen;
  • „Die rhythmische Struktur von Bewegungsabläufen wahrnehmen und sie mit Körper- und Klanginstrumenten, aber auch in der eigenen Bewegung, verwirklichen (Ministerium NRW 2008, S. 128).
Rhythmen kennenlernen
Um sich an unterschiedliche Rhythmen zu gewöhnen, werden den Kindern unterschiedliche Musikstücke vorgespielt. Sie können sich anhand von Bewegungsimpulsen, wie „Nutzt die Bewegungsgrundformen springen, laufen, hüpfen und erweitert diese durch eine tänzerische Bewegungsgrundform, z.B. drehen. frei durch den Raum bewegen. Hier ist es sinnvoll, verschiedene Musikstücke auszuwählen, z.B. etwas Klassisches, etwas Rockiges oder ein Stück mit vielfältigen, instrumentalen Betonungen sowie Musikstücke mit und ohne Vocals. Nach diesem offenen Einstieg wird gemeinsam mit den Kindern überlegt, was die unterschiedlichen Rhythmen charakterisiert, die Ergebnisse werden auf einem Plakat festgehalten.
In einem nächsten Schritt macht die Lehrkraft die Taktstruktur eines 4/4-Taktes am Beispiel unterschiedlicher, jedoch deutlich zu hörender, Musikstücke den Kindern bewusst. Sie beginnt mit Betonung auf der „1 und der „5, z.B. durch das Stampfen mit dem Fuß. Alle Kinder bewegen sich durch die Sporthalle und stampfen genauso. Diese Vorgehensweise kann beliebig variiert werden, indem auf „1 geklatscht und auf „5 gestampft wird und auch weitere Taktschläge dazugenommen werden (z.B. im Wechsel Klatschen und Stampfen: 1 stampfen, 2 klatschen, 3 stampfen, 4 klatschen, 5 stampfen, 6 klatschen, 7 stampfen, 8 klatschen oder 1 und 2 schnipsen, 3 stampfen, 4 klatschen, dies noch einmal wiederholen). In einem anschließenden Gesprächskreis werden Vorschläge gesammelt, wie mit dem eigenen Körper über das bereits erprobte Repertoire hinaus weitere Geräusche erzeugen werden können. Diese werden dann mit den bisher erprobten Möglichkeiten kombiniert und in Bewegung umgesetzt, z.B. Klatschen in die Hände, Geräusche mit der Zunge, Klatschen auf die Oberschenkel, Hüpfen im Stand und in Bewegung usw. Für die nächste Stunde bekommen die Kinder den Auftrag, einen Gegenstand von Zuhause mitzubringen bzw. sich einen Gegenstand aus der Sporthalle, z.B. Kleingeräte aus dem Geräteraum wie Gymnastikbälle, -stäbe etc., auszuwählen, mit dem sie Geräusche erzeugen können.
Gegenstände in Musikinstrumente verwandeln
Diese Gegenstände werden dann in der Mitte des Sitzkreises gesammelt und die Kinder stellen sich gegenseitig die Töne vor, die sie mit diesen erzeugen können. Die Lehrkraft zeigt weitere Gegenstände zur Auswahl, darunter auch Alltagsmaterialien, z.B. Gymnastikbälle, Zeitung, PET-Flaschen (Anregungen in Albers 2017; s. Abb. 1 ) oder Luftballons. In einer nächsten Phase probieren die Kinder das mitgebrachte Material von anderen und die weitere Auswahl an Material aus und stellen sich anschließend verschiedene Geräuschkreationen vor. Das Plakat wird so erweitert.
Im Anschluss werden Kleingruppen gebildet und die Kinder versuchen, die verschiedenen Rhythmen mit entsprechenden Materialien in Bewegung umzusetzen (s. Abb. 4 ). Danach findet...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen